Frau Schneider ist wieder mit der Kamera unterwegs. Einmal in der Woche möchte ich Euch meine schönsten Eindrücke zeigen.

Woche 37

"Was immer du tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an! Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich."


Woche 36

"Vertraue deiner Intuition und höre auf deine innere Stimme."


Woche 35

"Reserviere dir jeden Tag etwas Zeit...um nichts zu tun."


Woche 34

"Ich wünsche mir: ein Lächeln... Freundlichkeit, Gelassenheit, Respekt, Verständnis, Zufriedenheit..."


Woche 33

"Jede Tür führt irgendwohin. Wo sie hinführt, erfährst du erst, wenn du durchgehst."


Woche 32

"Manchmal ist es hilfreich, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel wahrzunehmen."


Woche 31

"Tränen sind wertvolle Zeichen. Sie deuten darauf hin, dass uns etwas wichtig ist. Manchmal ist es die einzige Möglichkeit unseres Herzens, um dem Rest von uns mitzuteilen, dass es etwas begriffen hat."


Woche 30

"Heute habe ich Zeit, kein Grund sich zu beeilen."


Woche 29

"Akzeptieren ist nichts anderes als bedingungslose Liebe."


Woche 28

"Gut ist perfekt genug."


Woche 27

"Vertraue deiner Intuition."


Woche 26

"Oft tun wir das Falsche, indem wir uns mit einer Sache abmühen,  dabei müssten wir eigentlich genau das Gegenteil tun, um ans Ziel zu gelangen."


Woche 25

Nimm dir Zeit, dich selbst kennen zu lernen und auf dich zu hören. Nimm dir Zeit, dich zu ändern, dich weiterzu-entwickeln, innezuhalten. Nimm dir Zeit, ja zu sagen, nimm dir Zeit, nein zu sagen. Nimm dir Zeit, auf deinen Körper zu achten und gesund zu essen. Nimm dir Zeit, dich zu fragen wer du bist und was du willst,.


Woche 24

"Essen ist ein Bedürfnis,

geniessen eine Kunst."


Woche 23

"Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen."


Woche 22

"Lege eine Pause ein und gönne dir eine Zeit der Ruhe."


Woche 21

"Du kannst andere nur dann akzeptieren, achten und  wertschätzen, wenn du dich selbst akzeptierst, achtest und  wertschätzt."


Woche 20

"Die Selbsterkenntnis ist die Quelle allen Wissens."


Woche 19

"Wertschätzung ist die schönste Form von Anerkennung."


Woche 18

"Glücklich ist nicht der,

der alles hat, was er will,

sondern der, der zu schätzen weiss,

was er hat."


Woche 17

"Achtsamkeit heisst, im Moment das wahrzunehmen, was gerade passiert."


Woche 16

"Keiner kommt von einer Reise zurück, wie er weggefahren ist."


Woche 15

Glücklich sein ist nicht dasselbe, wie zufrieden zu sein. Und unglücklich sein ist auch nicht dasselbe, wie unzufrieden zu sein.

 

Ein glücklicher Zustand ist eine Momentaufnahme. Das Gefühl von Glück kann uns in ganz unterschiedlichen Situationen durchströmen: Man trifft einen geliebten Menschen, sieht einen schönen Sonnenuntergang oder isst sein Lieblingsgericht. Darin ist jedoch schon impliziert: Ein Glücksmoment geht wieder vorbei. Er ist zeitlich begrenzt und macht uns so zwar froh, ist jedoch nicht von Dauer.

 

Ganz anders die Zufriedenheit. Sie lässt sich so definieren:

1. Innerlich ausgeglichen sein

2. Nichts weiteres verlangen, als das, was man hat

3. Einverstanden sein mit dem, was ist

 

Dabei muss man sich gar nicht kontinuierlich glücklich fühlen, wenn man zufrieden ist. Denn traurig zu sein ist nichts verwerfliches.

Woche 14

"Manchmal ist das Vernünftigste, einfach herrlich verrückt zu sein."


Woche 13

"Nimm Dir Zeit zum Lachen,

es ist die Musik der Seele...

nimm dir Zeit, freundlich zu sein,

es ist der Weg zum Glück...


Woche 12

"Das Herz hat immer Recht."


Woche 11

"Krisen an sich sind positiv. Man muss ihnen nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."


Woche 10

"Behandle andere so, wie auch du gerne behandelt werden willst."


Woche 9

"Tue, was du für richtig hältst, denn es wird immer jemanden geben, der anders denkt."


Woche 8

"Wenn wir die gleichen Worte oft genug wiederholen, glaubt unser Verstand irgendwann daran, dass sie wahr sind."


Woche 7

"Nimm Dir Zeit, das Leben zu geniessen."


Woche 6

"Gelassenheit... ist eine innere Einstellung, die Fähigkeit, vor allem in schwierigen Situationen die Fassung oder eine unvoreingenommene Haltung zu bewahren."


Woche 5

"In fliessenden Gewässern spiegelt man sich nicht, nur in stehenden."


Woche 4

"Nichtstun...

ist die allerschwierigste Beschäftigung und zugleich diejenige,

die am meisten Geist voraussetzt."


Woche 3

"Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen nicht sichtbar."


Woche 2

Woche 1

"Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden."


"Und plötzlich weisst Du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen."